Gute OGS darf keine Glückssache sein!

Mit einem "Flashmob" begrüßten unsere Erzieherinnen und Erzieher aus den Offenen Ganztagsgrundschulen die Mitglieder der heutigen JHA-Sitzung. Mehr als 60 Mitarbeiter, Eltern und Kinder hatten sich spontan vor der Sitzung versammelt um die Forderungen der landesweiten Kampagne der Wohlfahrtsverbände auch in Moers zu unterstützen.

Die Qualität der Ganztagsschulen darf nicht vom Wohnort abhängig sein, die finanzielle Beteiligung der Kommunen an diesem Länderprogramm fällt NRW-weit sehr unterschiedlich aus, belastet gerade die Städte in schwierigen Haushaltssituationen und reduziert damit drastisch den Qualitätsanspruch, der an die OGS als Betreuungs- und Bildungsangebot gestellt ist. Die große Nachfrage nach Plätzen in der OGS unterstreicht die Bedeutung dieses Angebotes, das aber seit seiner Einführung vor 13 Jahren keine wirkliche Anpassung an Finanz- und Personalmitteln erfahren hat.