Mieterführerschein für Neubürger

Mit einem Kooperationsprojekt haben die Grafschafter Diakonie und das SCI:Jugendsozialzentrum jetzt eine weitere Hilfestellung für neu Zugewanderte geschaffen. Die Teilnehmer aus der Flüchtlingsunterkunft auf der Wiesfurthstraße in Neukirchen-Vluyn haben sich mehrere Abende unter Anleitung der Flüchtlingshelferin Flora Lisa vom Hofe mit Fragen rund um das eigenständige Wohnen, aber auch zu Themen Fragen wie Brandschutz, Mülltrennung sowie Rechte und Pflichten aus einem Vertragsverhältnis beschäftigt.

Das SCI:Jugendsozialzentrum lud die Absolventen dieses Kurses jetzt zu einem „Do-it-yourself“ Lehrgang in die Werkstätten der Barbaraschule ein. In der Maler- und Holzwerkstatt werden praxisnah Arbeiten geübt, die bei einem Wohnungsbezug unabdingbar sind: Wände spachteln, tapezieren, anstreichen, Schränke zusammen bauen sind die Aufgaben, die in den nächsten Wochen eingeübt werden.

Auch der Umgang mit Elektromaschinen und vor allem die Arbeitssicherheit stehen bei diesem 18-stündigen Programm auf der Tagesordnung. Frank Liebert, Geschäftsführer des SCI stellt weitere Kurse in Aussicht. „Gerade auch für junge Menschen ist dieses praktische Einüben eine wichtige Ergänzung zu den Themen rund um die eigene Wohnung. Das Zertifikat eines „Mieterführerscheins“ kann bei der Wohnungssuche sehr hilfreich sein. Wohnungsgeber fragen mittlerweile nach solchen Vorerfahrungen.“