10 Jahre Städtefreundschaft Stazzema-Moers

Mit einem umfangreichen Programm veranstaltete der SCI:Moers am vergangenen Wochenende die Feierlichkeiten anlässlich der 10 –jährigen Freundschaftsbeziehungen zu der Gemeinde Stazzema in der Toskana. Seit 2007 engagiert sich die SCI:Jugendwerkstatt an der Gedenkstätte des Massakers vom 12.08.1944.

Eine Delegation der Gemeinde und des Opferverbandes war angereist und beteiligte sich an der Filmvorführung „das zweite Trauma“, einer Podiumsdiskussion zu dem Massaker und führte zahlreiche Gespräche mit Moerser Bürgern und Vertretern der Stadt Moers. Im Mittelpunkt stand hierbei immer der Zeitzeuge Enrico Pieri, der als Kind das Massaker überlebte und von seinem traumatischen Erlebnis aber auch der skandalösen juristischen Aufarbeitung berichtete.

Mit einem ökumenischen Gottesdienst der beiden Moerser Kirchen und einem zeitgleichen Glockengeläut in Moers und Stazzema wurde an die Ereignisse in Stazzema und es Volkstrauertages gedacht und beendete die Reise der italienischen Delegation. Bürgermeister Christoph Fleischhauer und die Kulturdezernentin aus Stazzema, Serena Vincenti sowie Enrico Pieri würdigten die langjährige Zusammenarbeit der beiden Gemeinden mit der Unterzeichnung einer Urkunde, die das Ziel einer formalen Städtepartnerschaft verfolgt.