Kinder

„Balu und Du“

Großes Engagement für kleine Persönlichkeiten

„Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ singt Balu der fröhliche Bär in Disneys Geschichte Dschungelbuch und kümmert sich dabei um das kleine Menschenkind Mogli.
Das ist die Idee des bundesweiten Mentoringprogramm „Balu und Du“. Junge, engagierte Leute übernehmen ehrenamtlich über ein Jahr lang eine individuelle Patenschaft für ein Kind. Sie helfen ihm durch persönlichen Kontakt und aktive Freizeitgestaltung, zeigen durch die gemeinsame Zeit wie man die Herausforderungen des Alltags erfolgreich meistern kann.

Das Konzept, hervorgegangen aus der Univaersität Osnabrück, ist groß und stark geworden und kümmert sich mittlerweile in vielen Städten Deutschlands und Österreichs. Seit 2018 ist der SCI:Moers Kooperationspartner in Moers.

Die Idee von Balu und Du auf eine Faustformel gebracht:

  • ein Jugendlicher
  • ein Kind,
  • einmal in der Woche,
  • für ein bis drei Stunden,
  • für mindestens ein Jahr.

Die Balus werden dabei von qualifizierten Fachkräften angeleitet, die den Paten jederzeit mit gutem Rat zur Seite stehen. LehrerInnen und ErzieherInnen an den Grundschulen können Kinder, die besonderer Fürsorge bedürfen, für das Balu und Du-Programm empfehlen. Dabei konzentrieren sich die Balus übrigens vornehmlich auf ihren Mogli.

Moglis sind Kinder im Grundschulalter (zwischen 6 und 10 Jahren), die sich auf dem oftmals schwierigen Weg ins Jugendalter befinden. Das Leben kann manchmal wie ein Dschungel sein. Damit sich die Kinder dabei nicht verlaufen, hilft ihnen ein Balu, ein großer Vertrauter. Er steht dem Kind mit Rat und Tat zur Seite. Das Kind kann sich an ihn wenden, wenn es Fragen hat, und es bekommt die Möglichkeit, Neues zu entdecken oder Altes mit neuen Augen zu sehen. Ein Kind kann Mogli werden, wenn es von Lehrern/ Erziehern mit Einverständnis der Eltern für das Projekt vorgeschlagen wird. Auch können sich interessierte Eltern direkt an uns wenden.

Balus sind junge, zuverlässige Leute im Alter zwischen 17 und 30 Jahren, die dem Mogli Aufmerksamkeit schenken und ein offenes Ohr für das Kind haben. Sie nehmen sich einmal in der Woche ein paar Stunden Zeit, um ihr Mogli im außerschulischen Bereich zu fördern, ihm neue Erfahrungsfelder zu eröffnen und allerhand zu unternehmen. Dabei zeigt sich, wie viel es zusammen zu staunen, zu reden und zu lachen gibt. Auch die Balus wachsen an der Beziehung und können die Welt noch einmal mit Kinderaugen entdecken.
Alle Balus erhalten einen Nachweis über ihr ehrenamtliches Engagement.

Bereits in der Grundschulphase wird der spätere Bildungserfolg von Kindern noch immer stark von ihrer sozialen Herkunft und vom Bildungsstatus ihrer Eltern beeinflusst. Oft sind dies Gründe dafür, dass Kinder Startschwierigkeiten haben und die häufig beschworene „Chancengleichheit“ für sie ein Fremdwort bleibt. Das Ziel von Balu und Du ist die Chancengleichheit zu erhöhen, die Begabungen zu erkennen, sie zu wecken und weiterzuentwickeln und so die positive Entwicklung der Kinder in der Gesellschaft und Schule zu fördern.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

  • Sie möchten als junger Erwachsener die Arbeit als Balu aktiv unterstützen?
  • Sie kennen Kinder, für die Sie sich eine intensivere Betreuung und individuelle Förderung wünschen würden?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Kontakt

Stefanie Coßmann

Koordinatorin schulbezogene Jugendhilfe

SCI-Jugendsozialzentrum Barbaraschule
Barbarastr. 12
47443 Moers

Tel.: 02841 – 95790
E-Mail: stefanie-cossmann@sci-moers.de